Beim Afghanen

Restaurant aus einer anderen Welt
Restaurant aus einer anderen Welt

Gestern Mittag war ich im Hindukusch, dem Afghanischen Restaurant am Grindelhof bei mir um die Ecke.

Rechts, direkt neben mir, saßen zwei junge Männer. Ich konnte nicht umhin mitzuhören, dass Sie sich über den „alteingesessenen“ Herrenausstatter ANSON’S und das selbständige Waschen von Chino Hosen unterhielten. Schräg gegenüber, etwas weiter weg, saßen zwei Frauen und ein Mann, die sich freudig auf Französisch unterhielten. Links von mir, zwei Tische weiter, saß ein älteres Pärchen, die sich angeregt Englisch, ich glaubte Londoner Akzent herauszuhören, unterhielten.

Wo, dachte ich, kann man so etwas schon erleben und ging nach leckerem Essen zufrieden und gelassenen Schrittes wieder ins Büro zurück. Im Grindel natürlich, wo sonst.

Viele Grüße, Wolfgang Philipp

4 Gedanken zu „Beim Afghanen

  1. Moin Wolfgang, das ist im Grindel eh ein Geschenk! Und deswegen komme ich immer wieder gerne ,,zu euch“. Es erinnert mich sogar an meine Zeit in Sydney. Deutschland wird bunter. Ich find’s toll. Viele Grüße aus der Nordheide, Konstantin

  2. Ich war vor einigen Wochen auch noch einmal dort und fand es richtig gut, kenne den Laden auch schon seit 20 Jahren und es hat sich irgenwie nichts verändert, herrlich :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.