Aschenputtel

Vorher
Auf jenes …

Schöne Häuser muss ich immer vorteilhaft fotografieren, eine Berufskrankheit. Aber das neue Haus in der Rappstraße 12 fügt sich tatsächlich gelungen in den Straßenzug mit seinen Gründerzeithäusern ein.

Durch die vom Nachbarhaus aufgegriffene Traufenhöhe, die Friese und Balkone wirkt die Fassade stimmig. Selbst die Dachgauben, gekonnt gruppiert, gehören einfach dazu.

Nachher
folgt dieses.

Genug des Lobes, aber die ohnehin schon schöne Rappstraße hat durch diesen Neubau weiter gewonnen. Mein Kompliment an den Bauherrn und das Architekturbüro Lüthje Soetbeer Architektur.

Auf gute Nachbarschaft und herzliche Grüße aus der Grindelallee, Ihr Wolfgang Philipp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.