Archiv der Kategorie: Spaziergang durchs Viertel

Mitten durch zwischen Radisson Blu und Dammtor

Geplante Streckenführung der U5 in Rotherbaum, Stand 2019
Der neue Weg der Hochbahn   Foto: philipp

Die Roadshow der Hochbahn für die neue U5 war perfekt. Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu schnelleren Verbindungen in der Stadt.

Vollautomatisch und vor allem im Minutentakt soll sie im Untergeschoss Hamburgs fahren. Neben dem Knotenbahnhof Stephansplatz (rotes Fähnchen) sind die Haltestellen Universität und Grindelberg (jeweils blaues Fähnchen) in Rotherbaum geplant. Die Stationen können sich aber noch verschieben, wie Florian Kraft als Beauftragter der Hochbahn betont.

Wie ein großes V auf Hamburgs Stadtplan liegend, soll sich die gesamte Linie von Stellingen im Westen kommend, bei Hagenbecks Tierpark nach unten zum Hauptbahnhof und von dort wieder hoch zur Sengelmannstraße, bis nach Bramfeld im Osten ziehen. Dort im Osten ist das erste Teilstück bereits im Genehmigungsverfahren. Gebaut werden soll ab Mitte der 20iger Jahre – Fertigstellung Mitte der 30iger. Ein gigantisches Projekt, dem man wie ich finde, Vertrauen schenken sollte.

Als leidenschaftlicher Öffi treffe ich Sie vielleicht in der U-1 als Maulwurf oder eher auf Sightseeingtour im 5er. Jedenfalls, bleiben auch Sie mobil. Herzliche Grüße, Ihr Wolfgang Philipp

Comics und Mangas statt Burger und Pommes

Comic-Messe mit Manga-Kochkurs über BENTO
Liebevoll genähte und gebastelte Figur © Comic-und Mangaconvention HH

Gleichgesinnte treffen sich seit Jahren traditionell zur Comic- und Mangaconvention in Rotherbaum in der UNI-Mensa.

Dabei geht es um ein Mix aus Cosplayern, Original-Art, Comic- und Manga-Heften, Schnäppchen, Figuren und anderem Merchandise. Präsentiert wird es von Händlern und Künstlern, die live zeichnen und signieren.

Wer Lust hat, sich in diese Welt der Fantasie fallen zu lassen, kann das am kommenden Sonnabend den 16.03.2019 tun. 10:00 bis 17:00 Uhr, UNI-Hauptmensa, Schlüterstraße 7 in Hamburg.

Auf jeden Fall wünsche ich Ihnen schon jetzt ein Wochenende voller Fantasie. Viele Grüße aus der Grindelallee, Wolfgang Philipp

Wohin steuert das ABATON?

ABATON, nach Elwardt kommt Grassmann
Wächter der Nacht – der Fernsehturm   Foto: philipp

ABATON – geht eigentlich immer! Vielleicht geht es Ihnen da wir mir. Da ist schon wichtig, wer dort hinter dem Steuer steht, also das Programm macht.

Bis Ende letzten Jahres, fast 30 Jahre lang, war das erfolgreich Matthias Elwardt. Für den Betriebswirt mit Ausbildung in Theater- und Medienwissenschaften hat Kino auch einen kulturgeschichtlichen Aspekt. Was ihn darüber hinaus geleitet hat, kommt gut im Interview des Nachrichtenmagazins Eimsbütteler Nachrichten zum Ausdruck.

Jetzt steht Philip Grassmann zusammen mit seinem Bruder am Steuer. Der Journalist und ehemalige Chefredakteur der Wochenzeitung der Freitag hat präzise Vorstellungen. Er wünschte sich einmal, dass das Abaton „auch politischer“ werden soll. Was wiederum ihn leitet, zeigt ein im der Freitag veröffentlichter Fragebogen.

Beiden Herren wünsche ich auf jeden Fall ein glückliches Händchen.

Inzwischen ist es wieder hell und die Sonne scheint. Mit großer Freude also wünsche ich Ihnen einen angenehmen und sonnigen Tag. Ihr Wolfgang Philipp