Noch ohne Bedienung

Platz zum Entspannen mit libanesischen und skandinavischen Köstlichkeiten, Heinrich-Barth-Straße/Rutschbahn
Morgenstimmung   Foto: philipp

Der erste Gast hat schon Platz genommen im Hala mignon. Noch gibt es nichts, nicht mal was zum Picken. Abends aber, wenn die Sonne die Ecke Rutschbahn/Heinrich-Barth-Straße in schönstes Licht taucht, werden im Hala libanesische Leckereien aufgetischt. Ein herrlicher Platz um den Tag ausklingen zu lassen, finde ich.

Vorausgesetzt natürlich man hat noch Hunger. Denn schon mittags gibt es gegenüber im Karlsons skandinavisch angehauchte Köstlichkeiten. Hier sitzt man auf Holzstühlen auf einer kleinen Wiese und ehe man sich versieht, ist die Mittagspause schon vorbei.

Auf der anderen Seite der Straße stehen auch draußen die Stühle und Tische vom Dieze-Köpi, einer Kneipe mit langer Tradition. Auch hier gibt’s was zu essen und natürlich herrlich frisch gezapftes Bier, nicht nur Köpi.

Irgendwie hab ich noch etwas Hunger. Das Wetter ist gut. Eigentlich könnte man sich ja… Sommerliche Grüße aus der Grindelallee, Ihr Wolfgang Philipp

Ach, kennt jemand zufällig die Vogelart des kleinen Gastes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.